Frambach.com

© Copyright 2021 by Horst D. Frambach  *   All Rights Reserved  

  (p) 2003 - 2021 by Orange Media      —      info@frambach.com                 Impressum

Andere nutzen Facebook … oder schreiben ihre Memoiren - na und …?! - ICH habe ja meine Webseite …

Horst D. Frambach

D

Bis zum nächsten Update:



Habe meine erste Impfung erhalten - und einen Termin für die zweite.

Nicht nur …


Meine Brötchen gedeihen prächtig.


Sie sehen inzwischen nicht nur fast professionell aus, nein, sie schmecken auch so. Wie vom Bäcker.


Eben nur, dass es hier keine Bäcker gibt. Und was man hier „Brot“ nennt, eignet sich nach meinem Dafürtun im höchsten Fall als Knete oder sowas. Brot und Brötchen in der Qualität, wie ich sie gewohnt bin, gibt es in diesem Land nicht.


Und ich weiß, wovon ich rede. Denn ich habe mir von überall und von jedem Anbieter Proben beschafft und sie verzehrt - manche nur ein Bissen; dann kam der Wurf in den Abfalleimer.


In meiner Backstube entstehen nicht nur Brötchen, sondern auch Kuchen und andere Gebäcke. Zuletzt gab es bei mir eine Ananas-Zimt-Käsesahnetorte. Hmm … kann ich da nur sagen.


Und sonst noch ...

Es sollte an dieser Stelle einmal kurz erwähnt werden: COCA-COLA hat einen guten(!) Kunden verloren.


Mich.


In Zeiten, wo der Sirup aus Atlanta nur sehr, sehr zögernd in die Regale floß, habe ich etwas Besseres engtdeckt.


Schmeckt mir etwas besser, und … kostet halb so viel! Sorry COCA-COLA!

Zuletzt geändert am 20. März 2021.

Ich habe in meinem Leben so einiges gemacht: Bauzeichner, Bautechniker, IT-Specialist, Redakteur, Radio-Moderator, Sendeleiter, California Highway Inspector … - meine “Berufung” spürte ich jedoch immer in der Tätigkeit des Moderators.


Heute bin ich Rentner, den besten “Job”, den ich jemals hatte :-)


Oft denke ich noch an meine Zeit bei Radio Donnersberg zurück. Immerhin hatte ich die Radiostation selbst wesentlich mit aufgebaut und bis zu meinem Weggang maßgeblich geleitet.


Heute habe ich mit Radio nichts mehr am Hut. Nur Musik höre ich noch immer sehr gerne - aber nicht mehr aus dem Radio, sondern vom mp3-Spieler.


Ansonsten filme ich viel, lese, erstelle und betreue Webseiten …


… und siehe unten.

 Es wächst was im Garten

Wenn ich letzens aus dem Küchenfenster schaue, dann bietet sich mir ein ungewohntes Bild.


Pflanzkörbe, Beete, Gartenschlauch, Grünhaus, Netze, Folien und sogar ein Bogen …!


Was geht hier vor?


Meine bessere Hälfte hat das Gärtners entdeckt. Wieder.


Das gab es vor Jahren schon einmal. Nicht so umfangreich, aber trotzdem. Dann musste alles weg; es wurde nicht mehr gepflanzt.


Deswegen war alles karg, unbenutzte Fläche.


Jetzt tut sich wieder etwas. Und zwar ganz umfangreich. Sogar mit ganzen „Bauwerken“!


Langsam sprießen die Erben, und die Kartoffeln sind aushebracht. Auch die Blumen blühen zum Teil schon.


Da frage ich böswilliger Welcher mich aber insgeheim: Wie lange wird das so aussehen, bis

Dann womöglich alles wieder weg muss?


Nun gut. Man wartet ab. Inzwischen freue ich mich schon auf die Erbsen und die Erdbeeren,

um ehrlich zu sein…